↑ Zurück zu 2010

Spielfilm Vahrendorf 2010

Der Geist des Alchemisten

Lena findet in der Bibliothek ihres Opas ein uraltes Buch. Erstaunt blättert sie darin und findet einen ebenso alten Zettel, offenbar Teil eines Tagebuches, in dem von einem Elixier berichtet wird, was Todkranken das Leben wieder schenkt.
Lena zeigt den Zettel ihren Freunden, die sich daraufhin sofort auf die Suche begeben wollen. Lena lehnt dies ab, hält es für zu gefährlich.
Dies ändert sich, als sie erfährt, dass ihr Vater schwer an Krebs erkrankt ist und nur noch sechs Wochen zu leben hat…

Der Film entstand in 5 Tagen von „0 bis 100“. Die Kinder entwickelten in dieser Zeit die Idee, schrieben eine Geschichte, transferierten sie in ein Drehbuch und einen Drehplan. Anschließend drehten sie den Film, schnitten ihn selbst und veranstalteten die Präsentation vor Eltern und Geschwistern.
Die Mobile Medienarbeit des Jugendverbands SJD-Die Falken begleitete alle Prozesse medienpädagogisch und unterstützte die Kinder, wo es nötig war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>